Woher du weißt, dass es Zeit für eine berufliche Veränderung ist

Psychologische Beratung Simone Heydel, berufliche Veranderung, kopfausmisten, schweden, auszeitcoaching, leben, sinnkrise, arbeit

Es gibt viele Anzeichen, dass es Zeit für eine berufliche Veränderung ist. Wir wollen sie oft nicht sehen, aber dadurch werden sie immer lauter. Veränderung ist nicht leicht und der erste Schritt tut oft so weh, dass wir ihn erst gar nicht wagen. Doch es ist keine gute Idee, unsere heimlichen Träume nicht zu verwirklichen. Denn am Ende unseres Lebens werden wir es vermutlich bereuen. Und dann ist es tatsächlich zu spät. Also warum nicht doch mal was Neues wagen?

Wenn du ehrlich bist, weißt du es doch schon lange. Tief in deinem Inneren brennt ein Gedanke, der dich nicht loslässt. Denn du hast dir dein Leben anders vorgestellt. Du wolltest einen anderen Beruf haben: Du wolltest als Künstlerin deine Gedanken auf die Leinwand bannen, du wolltest Bücher schreiben und die wildesten Abenteuer erfinden, du wolltest irgendwas mit Kindern machen. Es gibt unzählige Möglichkeiten.

Was uns oftmals von solchen Plänen abhält, sind alte Ängste und Glaubenssätze, die wir von anderen übernommen haben. Ein Satz, der mich vom Bücherschreiben abhält, ist: „Das ist doch brotlose Kunst!“ Die Angst, dass ich dann unter einer Brücke leben und betteln muss, ist immer noch präsent. Und vermutlich hast auch du solch einen Satz parat, wenn es um deinen Traum geht.

Die gute Nachricht ist: Die meisten dieser Sätze, sind nicht wahr. Es ist viel mehr möglich, als wir glauben. Die schlechte Nachricht ist, du musst dich trotzdem überwinden, es auch wirklich zu tun.

Aber woher weißt du nun, wann es Zeit für eine berufliche Veränderung ist?

Wenn du mehrere dieser Anzeichen hast, ist es Zeit:

  • Deine Unzufriedenheit fällt mittlerweile auch deinem Umfeld auf. Du jammerst viel, bist launisch und oft schlecht drauf.
  • Die Krankenscheine stapeln sich schon bis in schwindelnde Höhen. Du versuchst, so wenig wie möglich Zeit an deinem Arbeitsplatz zu verbringen.
  • Du kommst morgens nicht aus dem Bett und würdest am liebsten für immer liegen bleiben.
  • Du googelst nach geeigneten Stellenanzeigen und meldest dich auf diversen Plattformen an.
  • Du denkst sonntags schon mit Bauchschmerzen an Montag.
  • Dir fehlt der Sinn in deinem Job.
  • Du machst nur noch Dienst nach Vorschrift.
  • Du hast innerlich schon lange gekündigt.
  • Du fängst an, nach deiner Berufung zu suchen. Du konsumierst alles, was dir helfen könnte, sie zu finden.
  • Du hast das Gefühl, in ein Burnout oder auch Boreout zu schlittern.
  • Du würdest am liebsten abhauen und alles hinter dir lassen.

Trifft davon etwas auf dich zu? Dann kannst du dir sicher sein, dass du dich beruflich verändern solltest.

Was, wenn du schon 40+ bist?

Vielleicht denkst du jetzt, dass das zwar alles auf dich zutrifft, aber du ja schon 40+, 50+ oder 60+ bist. Dann geht das bestimmt nicht mehr und deshalb musst du unglücklich bleiben, bis der Tod dich erlöst?

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass dein Alter definitiv kein Grund ist, in deiner ungeliebten Situation auszuharren. Und ich habe mit anderen Menschen gesprochen, die ihr Leben ebenfalls noch verändert haben, obwohl sie keine 20 mehr sind. Da gibt es zum Beispiel eine Frau, die mit 50+ noch mal ein Psychologiestudium gemacht hat; eine Frau, die sich endlich getraut hat, als Künstlerin zu leben; eine Frau, die sich mit Ende 50 eine Selbständigkeit aufgebaut hat.

Dazu wird es bald einen Podcast geben. Du kannst schon mal gespannt sein.

Du siehst also, dass es nie zu spät ist, sich seinen Traumjob zu suchen oder selbst zu erschaffen. Sollte dir dein Umfeld etwas anderes erzählen – du weißt es jetzt besser. Es braucht schon etwas Arbeit und auch Mut, aber es lohnt sich in jedem Alter, eine berufliche Veränderung zu wagen. Denn du hast nur dieses eine Leben und alte, falsche Überzeugungen sollten dich nicht davon abhalten, das Beste draus zu machen.

Woher weißt du, was du willst?

Ich weiß genau, wie es ist, wenn man sich beruflich verändern will, aber keine Ahnung hat, wo es hingehen soll. Noch mal was studieren? In Teilzeit arbeiten und nebenbei ein eigenes Unternehmen aufbauen? Eine neue Ausbildung machen? Alles ist möglich. Du musst dich deswegen nicht unter Druck setzen. Es kommt alles zu seiner Zeit.

Oftmals weißt du schon, was du willst. Du traust dich nur noch nicht und versuchst, stattdessen immer noch andere Dinge zu machen. Dein Traum kommt dir vermutlich zu abwegig vor, zu unrealistisch.

Nachdem ich mich beruflich immer schwer entscheiden konnte, bin ich meistens in Jobs gelandet, die mir nicht entsprochen haben. Ich war unglücklich und versuchte krampfhaft, meinen Lebenssinn zu finden. Ich wusste auch nicht, wo es hingehen sollte. Doch ich habe meinen Weg gefunden, und zwar, während ich ihn gegangen bin.

Wie du deine Berufung findest, das kannst du nur selbst herausfinden. Aber ich kann dich dabei unterstützen. Du kannst zum Beispiel zu einem Auszeitcoaching zu mir nach Schweden kommen oder ein Online-Mentoring bei mir buchen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall den Mut, deinem inneren Drang zu folgen und nicht weiter zu warten, bis du in Rente gehen kannst. Das habe ich zumindest immer gemacht 🙂

Anstehende Veranstaltungen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner